SMILEYHOME.de

Der Smiley: Seine Geschichte, seine Bedeutung

Sie sind zu einem selbstverständlichen Bestandteil der heutigen Kommunikation geworden: die Smileys. Lächelnd, traurig, zwinkernd, frech, überrascht ... Ein blanker Text wird so mit der entsprechenden Emotion aufgeladen und verdeutlicht das Gefühl des Schreibers, das er dem Empfänger vermitteln möchte. Doch bis zu seiner tagtäglichen Verwendung heute war es ein langer Weg für den Smiley.

Die bewegende Geschichte des heutigen Smileys

Die Geschichte des Smileys sind eigentlich zwei Geschichten, die sich im weiteren Verlauf begegnet sind. Der erste Geschichte ist die des Smileys als - ursprünglich - gelber Kreis mit zwei Punkten als Augen und einem gekrümmten Strich als lächelnden Mund, somit seine grafische Erscheinungsform, wie sie heute noch bekannt ist.

Diese Darstellung wurde von dem US-Amerikaner Harvey Ball Ende 1963 entworfen. Der damalige Werbegrafiker sollte eine simple grafische Motivationshilfe für die Mitarbeiter einer Versicherungsgesellschaft schaffen. In Form einer Anstecknadel tauchte der gelbe Kopf mit dem Lächeln das erste Mal auf. Ball sicherte sich jedoch nicht die Rechte an seinem Entwurf, sodass der Franzose Franklin Loufrani eine leicht abgewandelte Version 1996 schützen ließ und weitreichend verbreitete.

Die Grafik des Smiley erlangte bereits zuvor größere Bekanntheit. Insbesondere der Partyszene der 1980er stand der Smiley symbolisch für Party und Drogenkonsum (Ecstasy kam zu der Zeit auf), allerdings gab es bereits zahllose Waren, die den Smiley als Bestandteil oder den Smiley selbst nutzten. Dennoch gelang es Loufrani, seine Smiley-Variante schützen zu lassen. Seitdem genießt er die Nutzungsrechte daran. Seine Fassung entspricht im Wesentlichen dem heutigen Smiley.

Die zweite Geschichte ist die Geschichte des Emoticon (kurz Emoji) beziehungsweise des Smileys in seiner elektronischen Erscheinungsform, die weit ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Die ersten Emoticons tauchten als Strichmännchengesichter in Zeitungen des 19. Jahrhunderts auf (eventuell sogar früher). Sie könnten auch die Grundlage für Balls Entwurf gewesen sein.

IBM integrierte zwei Smileys 1981 als Pixelgrafik in den ASCII-Code. Das wurde später in den Unicode übernommen und ergänzt. Die Verbreitung des Smileys in der Form ":-)" vor allem in der elektronischen Kommunikation wurde erstmals von Scott E. Fahlman 1982 vorgeschlagen. Der damalige Professor für Informatik an der Carnegie Mellon University unterbreitete im Bulletin Board den Vorschlag, die Zeichenfolgen ":-)" (lächelndes Gesicht) und ":-(" (trauriges Gesicht) als Marker für witzig gemeinte und nicht witzig gemeinte Textstellen zu nutzen.

Mit der Verbreitung der Internetkommunikation und weiteren elektronischen Kommunikationsformen war es naheliegend, die Kurzschreibweise in Zeichenform und die grafische Form des Smileys zusammenzuführen. Heute werden Zeichenfolgen von den meisten Programmen automatisch in Grafiken - Emojis, wozu dann auch die Smileys zählen - umgewandelt.

Die Bedeutung des Smileys: damals wie heute

Wie bereits zu den Ursprüngen zu Printzeiten soll der Smiley auch heute die mit dem Text einhergehende Emotion verdeutlichen. Da es beispielsweise bei der Internetkommunikation keinen Gesprächspartner gibt, dessen Gestik und Mimik als non-verbaler Kommunikationspart beurteilt werden kann, sind Smileys eine effiziente Möglichkeit, Gefühle oder Stimmungen kurz und prägnant auszudrücken. Die Einfachheit des Smileys macht auch seine Interpretation einfach. Tatsächlich kann mit nur einem Smiley ein Großteil der Stimmungslage abgebildet werden, die der Schreiber vermitteln möchte.

Smileys reichern den geschriebenen Text mit Kontext an. Missverständnisse werden so reduziert, es wird einfacher, ironische Bemerkungen zu vermitteln und zu erkennen oder generell die Gefühlslage neben dem rein Textlichen Ausdruck zu verleihen.

Der Aufstieg des Smileys dank digitaler Revolution

Die selbstverständliche Verwendung heute ist eng verbunden mit der Digitalisierung der Gesellschaft und damit auch der Kommunikation. Während der Smiley bis in die 1990er Jahre hinein zwar nicht unbekannt, aber durchaus eher eine Randerscheinung war, machte die elektronische Kommunikation und die frühe Integration der Smileys in die IT-Systeme diese zu einem wesentlichen Bestandteil in der elektronischen Kommunikation. Die einfache Zeichenfolge und Interpretation drückte in sehr kurzer Form viel von dem aus, was vermittelt werden sollte. Da anfangs zudem Textlängen und ähnliches begrenzt waren, war der Smiley als Alternative ideal.

Schnell konnte sich der Smiley so in der täglichen Kommunikation festsetzen. Zudem sind lustige Sprüche und der Smiley seit jeher unzertrennlich, da die Geschichte des Grinsegesichtes eng mit dem lachenden Smiley verbunden ist. Im Laufe der Jahre kamen zudem immer neue Varianten hinzu, die immer mehr und immer unterschiedlichere und feinere Ausdrücke und Emotionen erlaubten. Die automatische Umwandlung der Zeichenfolgen in kleine Grafiken - Smileys - tat ihr Übriges. An dieser Stelle verschmolzen die beiden Geschichten endgültig.

Von der Zeichenkombination zur Grafik und darüber hinaus

Grafik und Zeichenfolge drückten zunächst das Gleiche aus, waren aber lange Zeit getrennt voneinander. Auch wenn der entsprechende ASCII-Code eine Pixelgrafik auswarf, für die anfängliche Kommunikation war die einfachen Zeichenfolgen schneller. Erst mit immer neueren Technologien, neuen Programmen und spätestens mit der Möglichkeit, Zeichenfolgen automatisch in das entsprechende Smiley umzuwandeln, war die Verbindung zwischen Zeichenfolge, ASCII- oder Unicode und die eigentliche grafische Darstellung unzertrennlich.

Mit jeder weiteren Generation neuerer Technik veränderte sich auch die grafische Darstellung des Smileys. Es kamen nicht nur immer neue hinzu, sondern die Smileys wurden zunehmend detailreicher (dank besserer Auflösung), weitere grafische Effekte (3D, Schatten) kamen hinzu. Insgesamt ist der heutige Smiley gleichzeitig comichafter und lebendiger (sowie auch rundlicher) in seiner grafischen Erscheinungsform als seine Vorgänger.

Die wichtigsten Smileys auf einen Blick

:-) der Klassiker, das Lächeln

:-( trauriges Gesicht

:-O Überraschung

;-) Zwinkern

:-D Lachen

XD "Lach mich tot"

:-P Zunge rausgestreckt, frech

:'( weinen

:-)) sehr glücklich

:') vor Freude weinen

:-/ skeptisch

:-@ Wut

:-> sarkastisch

:-9 lecker

:-S keine Ahnung, verstehe nicht